Foto: Wolfram Eder

Susanne Hasenstab und Emil Emaille

lesen

Morgen ist Gelber Sack!“

 

 

 

---Absurdes hessisches Volkstheater --- Minidramen mitten aus dem alltäglichen Wahnsinn --- Eine abstrus komische Reise durch den Kosmos des Gebabbels ---

 

 

Mit ihrem aktuellen Leseprogramm „Morgen ist Gelber Sack!“ gibt die Aschaffenburger Autorin Susanne Hasenstab höchst amüsante Einblicke in die Untiefen, Strudel und Seitenarme unserer alltäglichen Kommunikation.


Seit 2007 veröffentlicht die „Chronistin des skurrilen Alltags“ (hr2 kultur) Ausschnitte ihrer Aufzeichnungen in einer wöchentlichen Dialog-Kolumne im „Main-Echo“, seit etwa zwei Jahren tritt sie zudem mit ihrem Bühnenpartner Emil Emaille mit kabarettistischen Lesungen auf Kleinkunstbühnen, in Buchhandlungen und Theatern der Region auf. 

Etwa 100 ihrer Minidramen hat der Cocon-Verlag Hanau in Buchform veröffentlicht. Es gibt auch eine Live-CD des aktuellen Programms. 

 

Besucher der Veranstaltungen verglichen die Stücke mit Karl Valentin, Gerhard Polt und Wolfgang Deichsel.

 

 

Über das Programm:

 

In den Lesungen lauschen die Besucher unter anderem dem bleiernen Gespräch der langjährigen Ehepartner, die den Andalusien-Urlaub damit verbringen, auf die Öffnung des Buffets zu warten.  

Ferner ist da die Irrfahrt nach Offenbach, während der vor lauter Hektik die elektronische Stimme des Navigationsgeräts wie ein normaler Gesprächspartner ins Gerede miteinbezogen wird.

Eine Großmutter stimmt sich mit einem kämpferischen Monolog darauf ein, nun mit 84 Jahren endlich sämtliche ihr nie gedankte Haus- und Familienarbeit einzustellen, nur um im letzten Moment doch vor ihrer eigenen Courage zu kapitulieren. 

Die Zuhörer begegnen einer Frau mit „38 Käsekuchen im Kopf“ und hören mit „Musse bezahle!“ ein Schnapsdrama für drei Personen und eine Minibar.

 

___________________________________________________________________________ 

 

"Die Szenen, wie sie das Leben schreibt, treiben den Besuchern vor Lachen die Tränen in die Augen." (Gelnhäuser Neue Zeitung)

 

"Höchst vergnüglich!" (Hanauer Anzeiger)

 

"Frech, originell und nonkonform: Susanne Hasenstab ist eine großartige Erzählerin. Die Geschichten sind urkomisch, denn sie sind mitten aus dem Leben gegriffen, auf erschreckende Weise wahr und manchmal auch tragisch." (Lesefreunde 24)

 

"Die Zuhörer schüttelten und krümmten sich vor Lachen." (Gelnhäuser Tageblatt)

 

  

Hörprobe aus der Live-CD "Morgen ist Gelber Sack!"

 

 

 

 

Buchungen:

Hans Emmert - Konzertbüro Emmert GmbH

www.kbemmert.de